Zeitlicher und monitärer Einsatz

Terminvereinbarung

Termine nach Vereinbarung.

Bitte schreiben Sie mir per Email oder über das Kontaktformular. Geben Sie dabei bitte Namen und Telefonnummer an. Ich werde mich umgehend zwecks Terminvereinbarung bei Ihnen zurückmelden. 

 

Wie viele Einheiten und welcher Turnus sinnvoll ist, hängt ganz von der Komplexität Ihres Anliegens und ihrem persönlichen Bedarf ab.

Sie sind der „Bestimmer“, sie entscheiden also, wo ihre Ziele erreicht sind und eine weitere Begleitung aus Ihrer Sicht nicht mehr notwendig erscheint.

 

Mein Arbeitsmotto lautet:

So kurz wie möglich und so lange wie nötig!

 

Terminabsagen

Falls Sie einen vereinbarten Termin aus guten Gründen nicht wahrnehmen können, bitte ich um rechtzeitige Absage, d.h. bis spätestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin. Bei kurzfristigeren Absagen berechne ich ein Ausfallhonorar von 30 €. Erfolgt vor dem Termin keine Absage, werde ich die Kosten einer Sitzung in voller Höhe in Rechnung stellen.

 

 


Finanzieller Einsatz und Kostenübernahme

Preise für Gesprächseinheiten

Erst-und Kennenlerntermine   35€

-> ca. 45 Minuten

 

Einzelsitzungen                             60€

Sitzungen mit mehr als einer  Personen                                       100€

 -> Beides gilt für einen Zeitraum von ca. 60 Minuten.

 

Das Beratungsgespräch findet üblicherweise nicht am Telefon statt. Kommt es unter Umständen doch zu einem beraterischen Telefonat, wird dieses entsprechend der Dauer in Rechnung gestellt.

 

Sie haben die Möglichkeit bar oder per Überweisung auf Rechnung zu bezahlen. Kartenzahlung ist nicht möglich.

 

Aufgrund meines Kleinunternehmerstatus gem. §19UStG wird keine Umsatzsteuer erhoben und daher auch nicht ausgewiesen.

 

Kostenübernahme durch die Krankenkassen

Die systemische Beratung/Therapie in Deutschland liegt derzeit noch außerhalb des Leistungskatalogs der gesetzlichen Krankenkassen.  

Es besteht die Möglichkeit der Kostenübernahme durch die Krankenkasse, wenn Sie nachweisen können, dass Sie innerhalb einer annehmbaren Zeit keinen Therapieplatz bei einem niedergelassenen Psychotherapeuten finden.

 

Wobei...

Eine Beratung ohne Miteinbeziehen der Krankenkasse bleibt für Sie dann eine private Angelegenheit und wird deshalb auch nicht aktenkundig. 

Dies kann beispielsweise für den späteren Abschluss einer Lebens- oder Berufsunfähigkeitsversicherung relevant sein. 

 


Haftung  und Schweigepflicht

Haftung

Jeder Klient trägt die volle Verantwortung für seine Erfahrungen und Handlungen in Seminaren und Einzelsitzungen selbst . Er kommt für verursachte Schäden auf und stellt die Therapeutin/Seminarleitung von allen Haftungsansprüchen frei.

 

Die Seminare, Workshops und sytemische Therapie stellen keinen Ersatz für ärztliche Behandlungen dar.

 

Mit der Anmeldung werden die Buchungsbedingungen und Haftungsausschlüsse anerkannt.  

 

Schweigepflicht

Ich unterliege der Schweigepflicht nach § 203 StGB.

Insofern werden sämtliche Informationen und Daten selbstverständlich absolut diskret und streng vertraulich behandelt.